Kontaktformular 081 785 13 33
Fahnenfabrik Sevelen AG
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.
Anmelden
Italien

Fahne Italien kaufen – Landesfahne

Rubrik
Es wurden keine Ergebnise gefunden.
Detailinformationen

Druckfahne 20 x 30 cm

Italien

fertig konfektioniert; mastseitig links mit 2 Karabinerhaken
Artikelnummer:
DF02X03IT
Grösse:
Ausführung:
Preis/STK:
CHF 25.00
Grösse seriflag® suitex®
20 x 30 cm CHF 25.00 -
40 x 60 cm CHF 32.00 -
60 x 90 cm CHF 41.00 CHF 80.00
80 x 120 cm CHF 53.00 CHF 100.00
100 x 150 cm CHF 57.00 CHF 115.00
120 x 180 cm - CHF 140.00
120 x 200 cm CHF 75.00 -
150 x 220 cm - CHF 205.00
150 x 250 cm CHF 105.00 -
200 x 300 cm - CHF 270.00
200 x 330 cm CHF 178.00 -
Auswahlhilfe

Internationale Fahnen

Lieferfrist ohne Absprache ca. 2 Wochen

Wer die Wahl hat... lesen (PDF), wählen und es passt

 

suitex® Exklusiv / Traditionell: Schweizer Handarbeit, Schweizer Stoff (Oekotex 1'000, STeP) SwissLabel - reparierbar (im 1. Jahr bei einfachem Verschleiss kostenlos)

Druckfahne - Lagerfahnen für Aussengebrauch. Ohne Markenbezeichnung handelt es sich um eine gedruckte Fahne, geeignet für den Aussengebrauch

Information Italien

Wappen, Fahnen, Links

Blasomierung (Fahnenbeschrieb)

Die Fahne Italiens (italienisch Bandiera d'Italia, amtlich: Bandiera della Repubblica Italiana, il tricolore italiano) ist das bedeutendste Staatssymbol der Italienischen Republik. Die italienische Nationalfahne ist eine Trikolore mit drei senkrechten Streifen in Grün, Weiß und Rot. In der heute verwendeten Form mit exakt festgelegten Farbtönen ist sie seit dem 28. Juli 2006 in Gebrauch.

Die Geschichte der Fahne lässt sich bis in die 1790er Jahre zurückverfolgen, da es sich um einen modifizierten französischen Revolutionsexport handelt. Am 7. Januar 1797 nahm in Reggio Emilia die Cispadanische Republik, ein Vorläufer des napoleonischen Königreichs Italien (1805–1814), die Fahne offiziell an, damals noch mit horizontaler Ausrichtung der Streifen. Am 7. Januar jeden Jahres wird in Italien der „Feiertag der Trikolore“ (Festa del Tricolore) begangen.

Nationalfahne Italiens, Vittoriano, Rom

Das Aussehen der Fahne ist in Artikel 12 der italienischen Verfassung vom 1. Januar 1948 festgelegt:

“La bandiera della Repubblica è il tricolore italiano: verde, bianco e rosso, a tre bande verticali di eguali dimensioni.”

„Die Fahne der Republik ist die italienische Trikolore: grün, weiß und rot, in drei senkrechten Streifen von gleichem Ausmaß.

Die Fahne hat ein Seitenverhältnis von 2:3.

Bis Juni 1946 war die Fahne mit dem Wappen des Königshauses Savoyen auf dem weißen Mittelstreifen in Gebrauch. Nach Ausrufung der Republik wurde das Wappen am 19. Juni 1946 offiziell entfernt und diese neue Version am 1. Januar 1948 in Verfassungsrang gehoben. Im Jahr 2003 wurden die Farben von der Regierung Berlusconi erstmals genau definiert: Statt der bis dato meist verwendeten kräftigen Farbtöne war das Grün der Fahne nun mehr lindgrün (18-5642TC), das Weiß nun leicht elfenbeinfarben (11-4201TC) und das Rot etwas blasser (18-1660TC). Aufgrund dieser Definition kam es zu einem Fahnenstreit zwischen der rechtsorientierten Regierung und der linksorientierten Opposition, die diese Änderung als „farblichen Staatsstreich“ bezeichnete. Später erklärte Berlusconi, dass es sich bei den Farbtönen, die verwendet wurden, um einen „technischen Fehler“ gehandelt habe.

Am 28. Juli 2006 wurden die Farben unter der linksgerichteten Regierung Romano Prodis daher nochmals neu gemäß folgenden Farbcodes spezifiziert und als Grün, Weiß und Scharlachrot umdefiniert:

Da die Fahne im napoleonischen Italien entstand, richtet sie sich grundsätzlich am französischen Revolutionsvorbild aus. Dass davon abweichend die italienische Trikolore einen grünen, statt einen blauen Streifen hat, ist wohl auf die grünen Uniformen der damaligen Mailänder Stadtmiliz zurückzuführen, ansonsten auf die Mailänder Stadtfarben Rot und Weiß. Im Lauf der Zeit kamen zum Teil sehr phantasievolle Interpretationen auf was die Bedeutung der Farben betrifft: Noch während der napoleonischen Zeit schrieb man dem Grün die Naturrechte der Gleichheit und Freiheit zu. Anderen Zuschreibungen zufolge steht das Grün für die Hoffnung, Weiß für den Glauben und Rot für die Liebe (Theologische Tugenden, 1 Kor 13,13 EU). Verbreitet ist heute die Ansicht, Grün stehe für Natur und die Landschaft oder die Ebenen, Weiß für die Farbe der Gletscher der Alpen oder den Schnee auf den Bergen und Rot für das Blut, das in den italienischen Freiheits- und Einigungskämpfen vergossen wurde oder allgemein für die in Kriegen Gefallenen.

Sonderformen

Italien kennt seit 1946 keine im Aussehen von der Nationalfahne abweichende Dienstfahne mehr. Die Truppenfahnen entsprechen in der farblichen Gestaltung der Nationalfahne, messen jedoch 99 × 99 cm (Seitenverhältnis 1:1). Für Seefahrzeuge gibt es spezielle Fahnen.

Fahnen zur See

Auf der Seekriegsfahne und auf der Handelsfahne sind die Wappen der vier größten italienischen Seerepubliken des Mittelalters (und der frühen Neuzeit) zu sehen: Venedig, Genua, Pisa und Amalfi. Auf der mit einer römischen Schiffskrone verzierten Seekriegsfahne hält der geflügelte Markuslöwe ein Schwert, auf der Handelsfahne ein Buch. Behördenboote führen eine Trikolore mit dem Emblem der Republik auf dem Mittelstreifen.

Weiterführende Information (Wikipedia)

Schweiz und Italien (EDA)

 

 

Fahnenfabrik Sevelen AG

Hauptsitz SG
Schöngass 1
Postfach 31
CH-9475 Sevelen SG

Telefon +41 81 785 13 33
Telefax +41 81 785 26 31

Filiale AG
Luzernerstrasse 12
Postfach 50
CH-5712 Beinwil am See AG

Telefon +41 62 771 44 11
Telefax +41 62 771 13 21

info@fahnenfabrik.ch

Die Fahnenfabrik Sevelen AG

0800er Telefon-Nummer nicht mehr in Betrieb (081 785 13 33)

Verkaufsstellen 

Unsere Ladengeschäfte 

St. Gallen: Sevelen SG   /   Aargau: Beinwil am See

 

Telefon-Buch

  

 

Zahlungsmöglichkeiten

Rechnung
Logo Mastercard  Logo Visa-Card  Logo Postfinance  Logo Postfinance E-Finance  Logo Paypal