Kontaktformular 081 785 13 33
Fahnenfabrik Sevelen AG
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.
Anmelden
Kroatien

Fahne Kroatien kaufen – Landesfahne

Rubrik
Es wurden keine Ergebnise gefunden.
Detailinformationen

Druckfahne 20 x 30 cm

Kroatien

fertig konfektioniert; mastseitig links mit 2 Karabinerhaken
Artikelnummer:
DF02X03HR
Grösse:
Ausführung:
Preis/STK:
CHF 36.00
Grösse seriflag® suitex®
20 x 30 cm CHF 36.00 -
40 x 60 cm CHF 43.00 -
60 x 90 cm CHF 54.00 CHF 205.00
80 x 120 cm CHF 78.00 CHF 220.00
100 x 150 cm CHF 94.00 CHF 265.00
120 x 180 cm - CHF 305.00
120 x 200 cm CHF 119.00 -
150 x 220 cm - CHF 425.00
150 x 250 cm CHF 203.00 -
200 x 300 cm - CHF 548.00
200 x 330 cm CHF 286.00 -
Auswahlhilfe

Internationale Fahnen

Lieferfrist ohne Absprache ca. 2 Wochen

Wer die Wahl hat... lesen (PDF), wählen und es passt

 

suitex® Exklusiv / Traditionell: Schweizer Handarbeit, Schweizer Stoff (Oekotex 1'000, STeP) SwissLabel - reparierbar (im 1. Jahr bei einfachem Verschleiss kostenlos)

Druckfahne - Lagerfahnen für Aussengebrauch. Ohne Markenbezeichnung handelt es sich um eine gedruckte Fahne, geeignet für den Aussengebrauch

Information Kroatien

Wappen, Fahnen, Flagge, Links

Kaufen einer Fahne oder Flagge mit offiziellem Wappen, heisst ein Stück bildgewordene Geschichte erwerben.

Blasomierung (Fahnenbeschrieb)

Die Fahne Kroatiens ist eine horizontale Trikolore in den Farben Rot, Weiß und Blau, mit dem mittig aufgesetzten Wappen Kroatiens. Sie wurde am 22. Dezember 1990 zur Nationalfahne erklärt.

Die rot-weiß-blaue Trikolore ist seit dem 19. Jahrhundert ein Symbol kroatischer Staatlichkeit und wurde im 20. Jahrhundert zum Symbol der Kroaten. Ab 1848 übernahmen die Kroaten die rot-weiß-blauen Fahnenfarben, welche die Farben der Wappen von Kroatien, Dalmatien und Slawonien zeigen sollen. Zugleich werden damit auch die panslawischen Farben verwendet.

Die Nationalfahne besteht aus drei gleich großen, horizontalen Streifen Rot, Weiß und Blau, davor mittig das Wappen Kroatiens. Das Schachbrettmuster des Wappens beginnt oben links mit einem roten Feld. Das Seitenverhältnis der Fahne beträgt 1:2.

Im Jahr 1848 wurde die Trikolore erstmals verwendet, teils mit dem Wappen des Dreieinigen Königreichs Kroatien, Dalmatien und Slawonien. Es störte nicht weiter, dass die Niederlande bereits die gleiche Farbanordnung verwendete, da das Land nur Teil des k. u. k.-Reichs Österreich-Ungarn war. Die Trikolore ist seitdem das Symbol der Kroaten, auch wenn verschiedene Regimes dieses mit einem Verbot belegten: so bereits 1852 aufgrund der revolutionären Bewegungen 1848/49.[8] Zulässig waren nur die Landesfarben, Fahnen mit zwei horizontalen Streifen, deren Farben sich wieder vom jeweiligen Wappen ableiteten. Für Kroatien rot-weiß, für Slawonien blau-weiß und für Dalmatien blau-gelb.

Ab 1867 verwendete der Landesherr die Trikolore mit dem Wappen des Dreieinigen Königreichs (im Wappen hatten die Teilwappen Kroatiens und Dalmatien die Positionen getauscht) wieder und führte sie 1868 offiziell ein. Am 19. Juni 1876 wurde das Aussehen der Fahne genauer festgelegt. Bereits das kroatisch-ungarische Abkommen von 1869 und das Edikt vom 16. September 1876 hatten die ungarische Stephanskrone hinzugefügt. Am 20. Dezember 1899 tauschten die Symbole Kroatiens und Dalmatiens ihre Positionen im Wappen. Im Jahr 1894 wurde die Fahne in Zagreb als Textildruck in großen Mengen produziert.

Nach dem Ersten Weltkrieg erklärten Slowenen, Kroaten und Serben ihre Unabhängigkeit von Österreich-Ungarn und die rot-weiß-blaue Trikolore wurde am 29. Oktober 1918 zur Staatsfahne des nur kurz existierenden Staates, der bald darauf, am 1. Dezember 1918 im Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen aufging und die alte Trikolore abschaffte. Als Fahne des neuen Königreichs diente ab 1922 eine blau-weiß-rote Trikolore, da diese Farbreihenfolge keine der einzelnen Teilstaaten bisher als Fahne geführt hatte. Die rot-weiß-blaue Fahne blieb als regionale Fahne der Kroaten bestehen, wenn auch seit 1918 illegal, denn die Regierung in Belgrad strebte eine Verschmelzung der verschiedenen Nationen an.

Die Bemühungen waren erfolglos, so dass 1939 das Banat (Banovina) Kroatien gebildet wurde. Die rot-weiß-blaue Trikolore erhielt damit wieder einen offiziellen Status; mit Wappen des Banats im Zentrum bei offiziellen Anlässen, ohne Wappen als bürgerliche Fahne. Erstmals bestand der komplette Wappenschild aus dem Schachbrettmuster. Das erste Feld oben links war rot. Viele kroatische Parteien dieser Zeit verwendeten die Trikolore mit ihren Symbolen im Zentrum, so zum Beispiel die Kroatische Bauernpartei ein rot-weißes Schachmuster mit grüner Umrandung.

Nach dem Zusammenbruch Jugoslawiens durch den Einmarsch der Achsenmächte 1941 wurde unter ihrem Protektorat der Unabhängige Staat Kroatiens gegründet. Das von der Ustascha-Bewegung regierte Kroatien verwendete als Staatsfahne (offiziell angenommen am 28. April 1941) die Trikolore mit einem stilisierten U oben links und dem weiß (silbern) beginnenden Wappen Kroatiens. Die bürgerliche Fahne bestand wieder aus der blanken Trikolore. Mit Ende des Zweiten Weltkriegs am 8. Mai 1945 wurden die Fahnen des Regimes abgeschafft.

Weiterführende Informationen (Wikipedia)

Schweiz und Kroatien (EDA)

 

 

Fahnenfabrik Sevelen AG

Hauptsitz SG
Schöngass 1
Postfach 31
CH-9475 Sevelen SG

Telefon +41 81 785 13 33
Telefax +41 81 785 26 31

Filiale AG
Luzernerstrasse 12
Postfach 50
CH-5712 Beinwil am See AG

Telefon +41 62 771 44 11
Telefax +41 62 771 13 21

info@fahnenfabrik.ch

Die Fahnenfabrik Sevelen AG

0800er Telefon-Nummer nicht mehr in Betrieb (081 785 13 33)

Verkaufsstellen 

Unsere Ladengeschäfte 

St. Gallen: Sevelen SG   /   Aargau: Beinwil am See

 

Telefon-Buch

  

 

Zahlungsmöglichkeiten

Rechnung
Logo Mastercard  Logo Visa-Card  Logo Postfinance  Logo Postfinance E-Finance  Logo Paypal